as Adventsingen in Salzburg ist heute das grösste vorweihnachtliche Singen, Musizeren und Spielen Salzburgs.

Tobi Reiser gründete das Adventsingen im Jahr 1946. Anfangs nur ein famliäres Beisammensein, entwickelte sich das Adventsingen bald zu einer offiziellen Veranstaltung. 1950 erstmals öffentlich in der Residenz. Spielszenen und Bräuche wie Sternsinger oder Tanzperchten und Lesungen wurden eingebaut.

Im Salzburger Festspielhaus fand 1960 das erste Adventsingen statt. 1974 übernahm Tobias Reiser, nach dem Tod seines Vaters, die Gesamtleitung und gestaltete das Adventsingen im Lauf der Jahre zu einem thematisch konzipierten Oratorium. Im Dezember 1999 verstarb Reiser unerwartet.

Seit 1999 ist ein ganzes Team für das Adventsingen verantwortlich. Bekannte Künstler wie: Karl Heinz Waggerl, Wilhelm Keller oder Siegwulf Turek arbeiteten für das Adventsingen.

Ein besonderer Publikumsliebling sind die Hirtenbuben und -mädchen.